Potenzialanalyseverfahren

Orientierungs-Center & Führungs-Check

Ganzheitliche Potenzialanalyseverfahren zeichnen sich dadurch aus, dass sowohl quantitative als auch qualitative Beurteilungsdimensionen miteinander verknüpft und deren individuelle Ausprägung konkret im Bedarfskontext des Unternehmens bewertet werden. Beispiele dafür sind das von uns entwickelte Orientierungs-Center bzw. der Führungs-Check, deren Ziel es ist, den Teilnehmern ein genaues Bild ihres individuellen Kompetenzprofils zu vermitteln.
Diese in der Regel dreitägigen Veranstaltungen werden mit acht Teilnehmern durchgeführt, wobei die Teilnahme über unterschiedliche Benennungs- bzw. Bewerbungsverfahren zustande kommen kann. Während der Veranstaltung durchlaufen die Teilnehmer verschiedene unternehmensspezifische Aufgaben, wie z. B. Präsentationen, diverse Gesprächssituationen sowie analytische Diskussionen, in unterschiedlichen Konstellationen (Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit).
Im Anschluss an jede Aufgabe schätzen die Teilnehmer ihr Verhalten zunächst selbst ein und erhalten dann von den anderen Teilnehmern sowie von den externen Veranstaltungsleitern ein Feedback. Deren Aufgabe ist es darauf einzuwirken, dass hierbei kein verzerrtes Leistungsbild entsteht und gegebenenfalls korrigierend einzugreifen.



Feedback-Ablaufschema im Orientierungscenter/Führungs-Check


Feedback-Ablaufschema im Orientierungs-Center/ Führungs-Check


Individuelle Standortbestimmung und passgenaue Lernziele

Im Gegensatz zu klassischen Auswahlverfahren stehen beim Orientierungs-Center/ Führungs-Check Erkenntnisse zum persönlichen Standort sowie individuelle Lern- und Entwicklungsprozesse im Vordergrund: Es geht um die Erfahrung von und den adäquaten Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen im Sinne von Selbsterkenntnis und Erleben der Wirkung auf andere, woraus sich schließlich nachvollziehbare wie richtungsweisende Handlungsempfehlungen, passgenaue Lernziele sowie -inhalte für jeden Teilnehmer ableiten lassen.


Seite zurück Back Zum Seitenanfang Top